Kontakt
Wode-Unger Heizung-Lüftung-Sanitär GmbH • Bilshäuser Str. 29 • 37199 Wulften/Harz • Telefon: 0 55 56 / 50 66 • Telefax: 0 55 56 / 17 11 • E-Mail:  


Firmengeschichte

Gewerbeanmeldung des Gas- und Wasserinstallateurmeisters Heinrich Wode
und dessen Ehefrau Lucia Wode.
Die Firma besteht die ersten Jahre aus dem Meister, und zu meist 2 Gesellen und einem Lehrling.

Heinrich Wode legt die zweite Prüfung zum Heizungs- und Lüftungsbaumeister ab.

Der Eintritt der ältesten Tochter, Kornelia Wode,
in die Firma.

Heirat von Kornelia Wode und Armin Unger.

Der Tod des Firmengründers. Weiterführung der Firma durch die Eheleute Kornelia Wode-Unger und Armin Unger, Dipl.-Ing. für Feinwerktechnik in Ausbildung zum Dipl.-Ing. für Versorgungstechnik

Erfolgreicher Abschluß der Ausbildung zum Dipl.-Ing. Versorgungstechnik in Wolfenbüttel.

Umzug in die neuen Geschäftsräume im Unterdorf 26 in Wulften. Ausbau der Geschäftsbeziehungen und Aufstockung des Personalstammes auf 15-20 Mitarbeiter.

Kornelia Wode-Unger legt die Ausbildereignungsprüfung vor der IHK Osterode ab, und bildet fortan auch Bürokaufleute aus.

Nach der Wende werden die ersten Beziehungen in die neuen Bundesländer geknüpft.

In Leipzig wird eine eigenständige GmbH gegründet. Hier werden Bauaufträge direkt in und um Leipzig abgewickelt. Der Geschäftsführer ist auch hier Armin Unger.

In der Bilshäuserstraße 29 wird ein Firmengebäude mit großzügigem Grundstück, sowie ein Wohn- und Geschäftshaus erworben, welches zum endgültigen Firmensitz ausgebaut wird.

Kornelia Wode-Unger legt die Prüfung zur “Betriebswirtin des Handwerks” erfolgreich ab.
Am 01.09.1994 wird der neue Firmensitz in der Bilshäuserstraße 29 bezogen.
Die Wode-Unger GmbH hat zur Zeit 35 Mitarbeiter incl. 2 Meister und ist weit über die Grenzen des Landkreises Osterode als anerkannte Fachfirma bekannt.

Aufgrund der Konjunkturflaute werden der Abbau der Geschäfte in und um Leipzig und die Konzentration auf das Kerngeschäft in Niedersachsen beschloßen.

Qualitätsmanagement-System ISO 9001 wird eingeführt.Dem Betrieb wird am 07.03.1997, als einem der ersten der Branche, das begehrte Zertifikat ausgestellt, welches einen hohen Qualitätsstandard in Leistung, Ausführung und Service bescheinigt.

1.Gewerbeausstellung in den Räumen
der Firma Wode-Unger.
Der Standort Leipzig wird gänzlich aufgegeben, was einen Personalabbau nach sich zieht. Aufbau und Pflege der Privatkundschaft wird intensiviert.

Personalbestand im Schnitt 15 Mitarbeiter, ständige Weiterbildungen sind selbstverständlich. Alternative Energien wie Solar, Brennwert, BHKW´s, Regenwassernutzung etc. werden verstärkt nachgefragt und montiert.

2. Gewerbeausstellung im April 1999
Aufgrund der Konjunkturflaute im Neubaubereich verstärkt Werbung für Badplanung und Modernisierung. Trend geht zu dem Motto “Alles aus einer Hand”

Armin Unger absolviert Lehrgang zur Sicherheitsfachkraft. Konjunktur belebt sich, Kessel- und Solaranlagen werden aufgrund interessanter Förderprogramme gut verkauft.
Der älteste Sohn Alexander studiert inzwischen in Gießen Energie- und Wärmetechnik und erstellt die Homepage der Firma. Die erste Version des Firmenauftritts geht am 20.02.2000 unter www.wode-unger.de online.

3. Gewerbeausstellung im April 2001, sehr gute Besucherresonanz. Aufgrund der drastisch gestiegenen Öl- und Gaspreise sind alternative Energien der Renner, der Solarmarkt boomt.

Unsere Homepage wurde in einem bundesweiten Wettbewerb unter die 20 besten Internetseiten der Branche gewählt und mit dem begehrten "Internet-Oscar" ausgezeichnet
Weiterhin starkes Engagement im Bereich der erneuerbaren Energien. Festigung und Ausbau der führenden Marktposition in diesem Segment. Einbau von 6 Wärmepumpen, 4 Holzvergaserkesseln und etlichen Solaranlagen in 2006
Eintritt des ältesten Sohns Alexander Unger in den Betrieb. Nach der Ausbildung zum Zentral- und Lüftungsbauer im elterlichen Betrieb studierte er Energie- und Wärmetechnik in Giessen. Nach dem erfolgreichen Studienabschluß erfolgte eine Fortbildung zum Betriebswirt des Handwerks. Nach Stationen in einem Ingenieur- und Planungsbüros im Rhein-Main-Gebiet sowie bei einem der größten deutschen Energieleister, der Eschborner Techem AG, tritt er am 1. April 2007 in die Wode-Unger GmbH ein.
Druckversion

Top

 

Inhalte schließen
Zusatzinhalte aus den Bereichen Sanitär, Heizung und Klima
Inhalt aus der Sanitär-, Heizungs- oder Klimatechnik